Wasserstoff in Japan

von Ritter

Um sich die Zukunft mit Wasserstoff als wichtigsten Energieträger vorzustellen, lohnt sich der Blick in die Ferne. Japan ist weltweit eines der führenden Länder in der Förderung und dem Ausbau der Wasserstoff-Infrastruktur.

Bereits 2017 setzte Japan sich mit der „Basic Hydrogen Strategy“ das Ziel, zwischen Wasserstoff und konkurrierenden Brennstoffen wie Benzin oder Flüssiggas eine Kostengleichheit herzustellen. Dazu wurde die gesamte Lieferkette von Wasserstoff, von der Produktion bis zur Marktanwendung, massiv gefördert und ausgebaut. In der Präfektur Fukushima wurde eine der größten Produktionsanlagen für grünen Wasserstoff in der Welt aufgebaut und produziert nun seit 2020 bis zu 900 Tonnen an grünem Wasserstoff pro Jahr.

Und auch Privathaushalte profitieren in Japan enorm von Wasserstoff. Bereits 2009 wurde von einem japanischen Hersteller die Erdgas-Brennstoffzelle auf den Markt gebracht, die aus Erdgas Wasserstoff erzeugt und Wärme und Energie zur Verfügung stellt. Mittlerweile verfügen über 250.000 Haushalte in Japan eine Brennstoffzelle.

Ab 2021 möchte der Hersteller auf Erdgas komplett verzichten und mit einer Wasserstoff-Brennzelle mit grünem Wasserstoff als primären Energieträger immer mehr japanische Haushalte klimaneutral machen.

Auch wir verfolgen hartnäckig dieses Ziel und wollen mit Deiner Unterstützung die Wärme- und Energiegewinnung durch grünen zertifizierten Wasserstoff in Deutschland durchsetzen!

Mehr Informationen findest Du hier: https://bit.ly/3aFHruh

Zurück